Einzelpokal auf Verbandsebende - Jenny Leveikina ausgeschieden

Hallo zusammen!
Ich schreibe aus unserem Spiellokal. Die Partie ist gerade zu Ende. Ich bin trotz Daumendrücken leider ausgeschieden.
Das Harmoniebedürfnis konnte ich ausschalten, da es im Pokal keine Remisen gibt, bzw. fürs Blitzen habe ich mir weniger Chancen als in der Turnierpartie ausgerechnet.
Deswegen habe ich in der Eröffnung einen Bauern geopfert und ohne Rücksicht auf Verluste auf Angriff gespielt. Es gab eine Möglichkeit zu einer ziemlich vorteilhaften Stellung, die ich allerdings nicht zu Ende durchgerechnet und leider verworfen habe. Da ich nicht die richtige Fortsetzung gefunden habe, konnte er seine Stellung konsolidieren und behielt den Mehrbauern. Am Ende landete ich in einem hoffnungslosen Endspiel. Endstation Halbfinale.
Trotzdem hat der Einzelpokal auf Verbandsebende mehr Spass gemacht als ich erst dachte - 3 Heimspiele in Folge.
Liebe Grüße
Jenny

jenny45.jpg
Jenny Leveikina - Soel Kartsev (Schachfreunde Brackel 1930 e.V.) 0:1

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Ich drücke dir alle Daumen!

Hallo Jenny,

ab 17.30 Uhr bin ich dabei.

Liebe Grüße

Frank

Viel Glück, Jenny!
Und immer dran denken: Mit Harmoniebedürfnis gewinnt man keine Partie.” Weck den Killerinstinkt in Dir! Du schaffst es!!”
Liebe Grüße
Joachim

Ich wünsche Dir auch viel Erfolg!

Gruss,
Georg

Hallo Franz!
Hallo zusammen!
Ich schreibe aus unserem Spiellokal. Die Partie ist gerade zu Ende.
Ich bin trotz Daumendrücken leider ausgeschieden.
Das Harmoniebedürfnis konnte ich ausschalten, da es im Pokal keine Remisen gibt bzw. fürs Blitzen habe ich mir weniger Chancen als in der Turnierpartie ausgerechnet.
Deswegen habe ich in der Eröffnung habe einen Bauern geopfert und ohne Rücksicht auf Verluste auf Angrif gespielt. Es gab eine Möglichkeit zu einer ziemlich vorteilhaften Stellung; die ich allerdings nicht zu Ende durchgerechnet und leider verworfen habe. Da ich nicht die richtige Fortsetzung gefunden habe, konnte er seine Stellung konsolidieren, behiehlt den Mehrbauern. Am Ende landete ich in einem hoffnungslosen Endspiel.
Endstation Halbfinale.
Trotzdem hat der Einzelpokal auf Verbandsebende mehr Spass gemacht als ich erst dachte - 3 Heimspiele in Folge.
Liebe Grüße
Jenny

Kopf hoch, Jenny!

Du hast in diesem Jahr unglaublich viel erreicht. Niederlagen können auch stark machen. ( dürfen nur nicht wie bei mir zur Gewohnheit werden )
“Lebbe” geht weiter!

Liebe Grüße
Joachim

Hallo Jenny,

ich denke, diese Niederlage ist überhaupt kein Problem für Dich. Du hast in diesem Jahr schon so schöne Partien gespielt, gerade auch bei der Stadtmeisterschaft (z.B. gegen Christoph Wolff).

Du bist und bleibst eine phantastische und gefährliche Spielerin !

Viele Grüsse
Martin

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)