SV Unser-Fritz II - SKS III 2:6

Click to enlarge

Unsere Dritte musste am heutigen Sonntag beim Tabellenführer SV Unser Fritz II antreten. Mannschaftsführer Eckhard Behnicke hatte seiner Mannschaft klar gemacht, daß nur ein deutlicher Sieg den Aufstieg möglich machen kann. Das seine Mannschaft sich an die Weisung hielt, macht der 6:2 Sieg deutlich. Allerdings ist die Chance aufzusteigen äußerst gering, zumal es für den SKS das letzte Spiel war und die letzte Runde, an der die 3. Mannnschaft nicht beteiligt ist, den Aufstieg entscheidet.
Hier die Ergenisse (SKS zuerst genannt): Schatte-Pohl,M 1/2; Buddemeier-Diekhans 1-0; Behnicke-Pyka 1-0; Sikorski-Ludwig 1-0; Jeschke-Meiritz 1-0; Lisa Kähmann-Pohl 1/2; Drees-Sovislok 1-0; Wald-Matrisch 1/2; Dieter Jeschke (im Foto rechts) spielte eine sehenswerte Kurzpartie gegen Walter Meiritz. Nach einem Figurenopfer von Jeschke brach die Stellung von Meiritz zusammen. 

Tabelle vor der letzten Runde!

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Hey…herzlichen Glückwunsch!
Ich drück euch für den Aufstieg die Daumen ;-)

Liebe Grüße,
Tanja

12. Zug von Schwarz war nicht Ld7, sondern Lc7!
Einfach in der Notation überschreiben - Rest stimmt.

Das ist ja ein versöhnlicher Saisonabschluß. Wenn allerdings Ickern II und Unser Fritz II ihre Kämpfe gewinnen, hat es leider nicht gelangt.
In der Partie ist 19. … De7 ein Fehler, der schnell evrliert.. Nach 19. … Ld7 steht Weiß etwas besser.

Leider hilft Ld7 ebenfalls nicht wegen 20. Lc2 f5 21 Ld1
Am ehesten hätte 18. Te8 helfen können, um mit dem König rauszulaufen.

… und wie willst du dem Damenverlust nach 18. … Te8 19. Th3 Kf8 20. Tf3 begegnen
[20… f6 21. Dg6 … 22. ef]
Mit 20. … f5 geht es übrigens auch nicht wegen T:f5.
Dame oder Turm auf e7 … naja das sieht wohl jeder.

Eine tolle Partie von Dieter Jeschke!!!
Echt Klasse!

Das Opfer ist gut. Mir geht es allerdings darum, ob Schwarz sich nach Lc7 hätte besser verteidigen kann.
18. … Te8 ist für Weiß gewonnen.
Als letzter Versuch bleibt dann noch nach 18 … f6 19. Th3 De8 20. Dh7+ Kf7
Auf 21. Lc2 folgt f5.
Auf 21. Ld1 folgt Ke7.

Allerdings ist 21 Ld1 Ke7 nach 22 Lh5 Tf7 für Weiß gewonnen.

Eine starke Partie von Wolf-Dieter. Den mutigen gehört die Welt! ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)