Einzelmeisterschaft im SVR 2009

Holger Heimsoth vom Bundesligisten SV Mülheim-Nord, holte sich mit 6 Punkten aus 7 Partien überlegen den Titel bei der diesjährigen Verbandsmeisterschaft in Mülheim. Zweiter wurde der Fidemeister und eigentliche Favorit, Heiko Kummerow, der heute der "Internationalen Meisterin" Dergatschowa-Daus das Nachsehen gab.
Georg Waldschmidt kam heute über ein Remis nicht hinaus, während Jenny Leveikina dem mehrfachen Herner Stadtmeister Uwe Ritter eine Falle stellte und ein Figurenverlust für Ritter unvermeidbar war, der  sich das aber nicht mehr zeigen ließ und deshalb aufgab. Stefan Wickenfeld gewann kampflos und Edgar Ribbeheger erkämpfte sich einen Sieg im Endspiel.

http://www.svmuelheimnord.de/svrem2009/Nord.htm       Ergebnisse/Tabelle      
Partien Runde 6       Partien Runde 7

Paarungsliste der 7. Runde
Tisch Teilnehmer Tite Punkte - Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis
1 Heimsoth,Holger   (5) - Wittenberg,Andre   (4) 1- 0
2 Kummerow,Heiko FM (4½) - Dergatschova-Dau IM (4) 1- 0
3 Lindam,Ingo   (4) - Krassowizkij,Jar   (4) ½ - ½
4 Waldschmidt,Geor   (3½) - Begna,Bozidar   (3½) ½ - ½
5 Hassenrück,Helmu   (3) - Zelt,Jens   (3½) 1- 0
6 Klüting,Reiner   (3) - Limbourg,Philipp   (3) 0- 1
7 Masberg,Stefan,D   (3) - Rojek,Stephan   (2½) ½ - ½
8 Kartsev,Alexandr   (2½) - Bartel,Mario   (2½) 0- 1
9 Wickenfeld,Stefa   (2½) - Roitburd,Marina   (1) + : -
10 Leveikina,Jevgen   (2) - Ritter,Uwe   (1½) 1- 0
11 Seibert,Adalbert   (1½) - Ribbeheger,Edgar   (2) 0- 1

 

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort S R V Punkte Buchh PktSum
1. Heimsoth,Holger   2145 M Schachverein Mü 5 2 0 6.0 25.0 25.0
2. Kummerow,Heiko FM 2349 M Recklinghäuser 4 3 0 5.5 26.0 21.5
3. Krassowizkij,Jaro   2061 M Schachverein Bo 3 3 1 4.5 28.0 18.0
4. Lindam,Ingo   2051 M Freier Sportver 3 3 1 4.5 23.5 18.0
5. Hassenrück,Helmut   2148 M Schachverein Bo 4 0 3 4.0 27.0 18.0
6. Wittenberg,Andrea   2064 M Schachverein Mü 3 2 2 4.0 27.0 17.5
7. Dergatschova-Daus IM 2234 W Schachklub Hols 2 4 1 4.0 27.0 17.5
8. Begna,Bozidar   2149 M Schachclub Hans 2 4 1 4.0 24.0 16.5
9. Limbourg,Philipp   2218 M Schachverein Mü 2 4 1 4.0 23.0 16.0
10. Waldschmidt,Georg   2245 M Schachklub Hern 3 2 2 4.0 23.0 15.0
11. Zelt,Jens   2024 M Schachclub Hans 3 1 3 3.5 24.0 14.5
12. Bartel,Mario   2143 M Schachverein Wa 2 3 2 3.5 21.0 12.0
13. Wickenfeld,Stefan   1833 M Schachklub Reck 2 3 2 3.5 19.0 12.0
14. Masberg,Stefan,Dr   1938 M Schachverein Bo 2 3 2 3.5 18.5 13.0
15. Ribbeheger,Edgar   1988 M Schachverein Kö 3 0 4 3.0 21.5 11.0
16. Klüting,Reiner   2083 M Schachverein Wa 2 2 3 3.0 21.5 11.0
17. Leveikina,Jevgeni   2027 W Schachklub Hern 1 4 2 3.0 21.0 11.5
18. Rojek,Stephan   1712 M Schachclub List 1 4 2 3.0 17.0 10.0
19. Kartsev,Alexandr   2074 M Schachfreunde B 2 1 4 2.5 24.5 13.5
20. Ritter,Uwe   2001 M DJK Wacker Berg 1 1 5 1.5 18.5 6.0
21. Seibert,Adalbert   1583 M SC Rochade Rütt 1 1 5 1.5 18.0 5.0
22. Roitburd,Marina   2036 W Schachverein Mü 0 2 5 1.0 21.0 5.5

 

 

 

 

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Hallo Georg,
Glückwunsch zu deinem Sieg. Nach der Diagrammstellung habe ich die Live-Übertragung abgeschaltet, weil ich nicht glauben konnte, dass die Partie, trotz des Mehrbauern, gewonnen werden konnte. Sicher war b6 von Schwarz der entscheidende Fehler. Oder?

Gruss
Franz

Hallo Holger,

herzlichen Glückwunsch zur gewonnenen Verbandsmeisterschaft.
Mit 5 Siegen und keiner Niederlage hast du ein überzeugendes Turnier gespielt! Viel Erfolg bei der kommenden NRW-Meisterschaft!

Viele Grüße

Thomas Schriewer

Hallo Franz,
Alexandre Kartsev hat das Endspiel tatsächlich zu sorglos gespielt. 39…Le7, 40…Td7, 42…Lh4 waren ungenaue Zügen, die es mir ermöglichten, Turm, Läufer und König aktiv zu stellen. 46… Ka7 war nicht gut, da der König nun für lange sehr passiv steht. 48… b6 war dann wohl die Ungenauigkeit zuviel, Schwarz hätte abwarten müssen, was Weiss unternimmt. So gerät er in Zugzwang. Ein interessantes Endspiel, auch wenn ich die Partie schon viel eher nach Haus hätte bringen müssen. Hab so um den 24. Zug den Faden verloren.
Gruss,
Georg

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)