Rudolf Veith am 14.3.2010 verstorben

Zehn Jahre spielte der SV Castrop in der 1. Bundesliga und Rudi, wie ihn seine Freunde nannten, war der Mäzen nicht nur der Bundesligamannschaft, sondern auch der 2. Mannschaft sowie der Jugendmannschaft, die Ende der 80er- Jahre die "Deutsche Jugendmeisterschaft" gewann. 
Rudolf Veith, der auch nach dem Weggang von Castrop dem Schach weiterhin verbunden blieb - er war maßgeblich an der Neugründung und Eigenständigkeit der Deutschen Schachbundesliga e.V. beteiligt - hinterlässt eine Lücke, die schwer wieder zu füllen ist. Ein Schachbesessener ist von uns gegangen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)