Die Vierte im Abstiegsstrudel

3:5 Niederlage gegen Erkenschwick

SKS 4Jetzt wird es aber eng für die vierte Mannschaft. Die dritte knappe Niederlage in Folge. Dabei fuhr man recht zuversichtlich nach Erkenschwick. Zunächst sorgte ein Kaminofen im Spiellokal für mollige Wärme, danach heizten uns die Erkenschicker mächtig ein und gingen durch Niederlagen von Horst Rubbert und Agim Selmanaj schnell mit 2:0 in Führung. Friedrich Thierhoff und Mannschaftsführer Heinrich Scheibe konnten jedoch wieder ausgleichen. Kommentar von Friedrich nach zwei Niederlagen in den letzten beiden Runden: "Ich war mal wieder dran!" (Partie siehe unten) Dann verlor Volker Rhein. 3:2 für Erkenschwick. Nun spielten nur noch Gerd Wald, Helmut Drees und Martin Rubach. Gerd hatte ein Endspiel mit einem Minusbauern auf dem Brett und bot Remis an, was sein Kontrahent Dirk Brocksch noch nicht annahm und die Uhr laufen ließ. Nach und nach verschlechterte sich Martins Stellung, so dass er schließlich aufgeben musste. Kurz zuvor hatte Gerds Gegner das Remis angenommen. Helmut erkämpfte sich eine gute Stellung. In einem Turmendspiel versuchte er alles. Er konnte die Partie nicht gewinnen und einigte sich mit Martin Stratmann nach sechsstündiger Spielzeit auf Remis.

Zum Ergebnisportal

Horst Rubbert und Friedrich Thierhoff

vorne von links: Harald van de Weyer gegen Horst Rubbert
hinten von links: Dinar Abulhanov gegen Friedrich Thierhoff

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Hallo Friedrich!

Ich bin erst jetzt dazu gekommen die o.g. Partie nachzu-
spielen.

Eine tolle Leistung von Dir!!!!

Positionelle Klasse!!!

Diese Partie werde ich beim Jugendtraining vorführen.

Gratuliere der vierten Mannschaft heute zum Sieg !
Bravo “

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)