Offene Deutsche Senioren- Einzelmeisterschaft 2009 mit Bernhard Schippan

Bernd Schippan "Deutscher Senioren-Vizemeister"
Nur Nerven muss man haben. Bernd Schippan kämpfte seinen Gegner Hans Kelchner, im wahrsten Sinne des Wortes, nieder. Nach der gestrigen Partie, für die Bernd immerhin 80 Züge verbrauchte, musste er heute 87 Züge lang auf Sieg spielen, um seine Position zu verbessern. Eine winzige Ungenauigkeit seines Gegners nutzte Bernd Schippan sofort aus, gewann einen Bauern und damit die Partie, die lange Zeit nicht mehr als ein remis herzugeben schien. Während sich alle Anderen aus der Führungsetage mit einem Remis zufrieden gaben, kämpfte Bernd bis zum Umfallen. Natürlich hat sein Gegner auch ein wenig mitgeholfen. Doch wenn man die lange Zeit berechnet und auch die Zeitnot bei der ersten Zeitkontrolle von Kelchner, sind eigentlich Konzentrationsfehler vorprogrammiert.
Ein wichtiger Sieg für unseren Bernhard, dem wir alle unsere Daumen gedrückt haben. Respekt vor seiner kämpferischen Leistung, die ihm letztlich den hochverdienten Vizemeistertitel eingebracht hat.

Turnierseite      Partien Runde:     1    2     3          5     6      7      8     9

Neuer Deutsche Meister: Christian Clemens
 Klaus J. Lais
 
 Dr. Christian Clemens vom SC Braunschweig-Gliesmarode ist Deutscher Seniorenmeister 2009. Der Naturwissenschaftler spielte ein großes Turnier: Sieben Siege und zwei Unentschieden standen am Ende zu Buche. Eines der beiden Remisen ereignete sich am driten Turniertag gegen Helmut Schröter vom Schachverein TUR Dresden. Das zweite Unentschieden dann am letzten Turniertag gegen den Berliner Harald Lieb. Damit erspielte sich der 69-jährige satte acht Punkte aus neun Runden und damit den Titel des Deutschen Meisters der Senioren. Zweiter und damit Vizemeister wurde Bernhard Schippan aus Herne, bereits mit einem ganzen Punkt Rückstand und der dritte Rang ging schließlich an Harald Lieb. Bester Dresdner wurde der Großmeister und eigentliche Turnierfavorit Wolfgang Uhlmann, für den das Turnier mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden aber eher unglücklich verlief. Den nächsten Lokalplatz übernimmt Wolfgang Lenk vom USV TU Dresden, der auch schon sächsischen Seniorentitel gewann. Bei den Damen gewann Lieselotte Janssen aus Leipzig-Lindenau, die sich scihtlich über ihren Titel freute. Gemeinsam mit dem Sieger bei den Nestoren, Harald Lieb aus Berlin, bilden die Drei das Triumvirat der Deutschen Meister. Im B-Turnier gewann Franz Mietner vom ESV Großenbaum bei Duisburg. Auch er erspielte sich souveräne acht Punkte.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Lieber Franz!.
Der 6. August 2009 war ein Donnerstag :-)

Super Bernhard!
Caro-Kann Bobby-Fischer-like ;-)
Viel Erfolg bei den letzten 4 Runden!
Gruss,
Georg

Bravo Bernhard!!!

Wo nimmst Du nur diese Kampfkraft her?

Alle Achtung und herzlichen Glückwunsch!!!!!!!!

Lieber Bernhard,
ich ziehe meinen Hut vor Dir. Hochachtung zu dieser tollen Kampfpartie in der letzten Runde. Herzlichen Glückwunsch zum Fizemeistertitel.

Lieber Bernhard,

täglich habe ich mitgefiebert. Ich hätte nicht gedacht, dass du die letzte Partie gewinnst. Deine Bemühungen habe ich wohl zur Kenntnis genommen, doch ein Sieg, so habe ich gedacht, schaffst du nicht mehr. Desto erstaunter war ich nach meinem Mittagsschläfchen, das du gewonnen hast. Ich kann nur sagen: Herzlichen Glückwunsch zum Vizemeister.
Viele Grüsse
Franz

[…] Bernd am Ende noch die Vizemeisterschaft, mit einem Kraftakt in der letzten Runde schaffte. Hier der Bericht über die […]

[…] Tage Schach in der Hauptstadt und ein Rahmenprogramm das für jeden Geschmack etwas bietet. Im letzten Jahr konnte FM Dr. Christian Clemens den Titel gewinnen, vor FM Bernd Schippan und FM Harald […]

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)