Wie der Vater, so der Sohn…

 … sagt ein altes Sprichwort. Aber manchmal ist es auch umgekehrt.  Udo Wickenfeld kam durch seinen Sohn Stefan zum Schach.  Seitdem steigert er seine Spielstärke kontinuierlich. Als Stammgast beim hervorragend organisierten Oster-Open in Oberhausen spielte er natürlich auch dieses Jahr wieder mit.  Dabei gelang ihm folgender schöner Abschluss.


Weiß ( Udo Wickenfeld) am Zug gewinnt!

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Hallo, Udo!
Das ist ein schöner Schluß.
Was aber passiert, wenn Schwarz statt 23 … Dd2? das korrekte 23 … exf5 spielt?
Dann ixt die Stellung wahrscheinlich remis.

Auf 23…exf5 ist die Stellung laut folgender Variante ebenfalls gewonnen:
24.Lxf5 Txf5
25.Txf5 Td8
26.Tc1 Dd2
27.Tf1 +-

Hallo Udo!

In Zeiten wo speziell Grossmeisterremisen häufig an der Tagesordnung sind, ist so eine schöne Angriffspartie besonders wertvoll und aus meiner Sicht das damit verbundene
Risiko der Spielführung hochzuloben!!!

Ausserdem finde ich es toll dass Du mutig nach vorne gespielt hast.
Der Erfolg gibt Dir recht!
Weiter so
es grüsst
Peter

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)