Arbeitssieg der Zweiten gegen Horst-Emscher

5:3-Sieg in einer Partie mit fünf Schwarzsiegen

SKS 2Horst Emscher II war eigenlich willkommen, um unser Punktekonto ausgleichen zu können. Mit dieser Rolle wollten sich aber unsere Gäste nicht zufrieden geben.
Sie traten in Bestbesetzung an und wollten sehen, ob sie uns nicht überrunden könnten. Der Spielverlauf zeigte, dass dies nicht unmöglich gewesen war.
Zwar konnten Werner Scheibe und Stefan Wickenfeld für eine 2:0-Führung sorgen, doch Jenny Leveikina und Thomas Schriewer mussten vermeidbare Niederlagen hinnehmen. Peter Trzaska hatte zwischenzeitlich seine verlustreiche Stellung ins Lot gebracht und remisierte. Den Umschwung brachte dann Edi Ribbeheger. Es sah nicht gut für ihn aus, aber dann taktierte er genial und ging mit deutlichen Vorteilen ins Endspiel. Dieter Evertz spielte, wie man ihn kennt. Mal Hoffnung auf Sieg, dann wieder bangen. Aber am Ende hatte er pfiffige Ideen und punktete voll. Ansgar Haberhausen hatte ständig Minusbauern, aber Gegenspiel. Zum Schluß gab es ein Remis und einen 5:3-Sieg für Sodingen. Bravo! Weiter so!

Zum Ergebnisportal

Br. Rangnr. SK Herne-Sodingen 2 DWZ - Rangnr. SV Horst-Emscher 2 DWZ 5:3
1 9 Wickenfeld, Stefan 2112 - 9 Göldenboog, Jürgen 1858 1:0
2 10 Leveikina, Jevgenija 2029 - 10 Laake, Reinhard 1938 0:1
3 11 Haberhausen, Ansgar 2054 - 11 Tobczewski, Peter 1925 ½:½
4 12 Trzaska, Peter 2058 - 12 Konietzka, Bernd 1889 ½:½
5 13 Evertz, Dieter 2028 - 13 Arndt, Olaf 1849 1:0
6 14 Schriewer, Thomas 1948 - 14 Dönges, Dirk 1807 0:1
7 15 Ribbeheger, Edgar 1956 - 15 Baerwolf, Steven 1898 1:0
8 2002 Scheibe, Werner 1858 - 2001 Kotter, Michael 1895 1:0

Brett 8: Scheibe gegen Kotter

Brett 1: Göldenboog gegen Wickenfeld

Brett 6: Schriewer gegen Dönges

Brett 4: Trzaska gegen Konietzka

Brett 2: Leveikina gegen Laake

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Es war ein Arbeitssieg. Eine ernorme kämpferische Leistung zeigten beide Mannschaften. Den Kiebitzen bot sich wirklich ein abwechselungsreichen Bild, bei dem die Sodinger häufiger das glückliche Ende auf ihrer Seite hatten.
Dennoch, es war ein verdienter Sieg!

Eine klasse Leistung ! Kompliment !

Liebe Schachfreunde,

bei aller Euphorie über den Sieg muss man unseren Gegnern eine starke kämpferische Leistung bescheinigen und anerkennen, dass unser Sieg sehr, sehr glücklich zustande gekommen ist. Ich denke, dass wir uns nicht beschweren dürften, wenn wir insbesondere an den Brettern 3, 4 und 7 jeweils einen halben Punkt weniger bekommen hätten. Bei der Analyse meiner Partie habe ich festgestellt, dass mein Gegner diese durch Qualitätsopfer auf e7 relativ schnell hätte zu seinen Gunsten entscheiden können.
Jetzt sind aber “die Punkte im Sack”, so dass wir uns auf den nächsten Gegner freuen können.

:)

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)