Finale im Viererpokal: SKS II-SV Castrop 1,5:2,5

Unsere zweite Garnitur hat sich im Finale des Vierer-Pokals gegen den SV Castrop wacker geschlagen. Die Castroper spielten in der gleichen Bestzung, die unsere Erste aus dem Pokal gekegelt hatte. Thomas Schriewer (Foto) konnte gegen den Spitzenspieler der Castroper, Thomas Fischer (2211), nach 20 Zügen ein achtbares Remis erzwingen. Dagegen verlor Edgar Ribbeheger gegen Frank Müller (2211). Stefan Wickenfeld konnte seine etwas vorteilhaftere Stellung nicht zu einem Sieg verwerten und einigte sich, trotz Mehrbauern, mit seinem Gegner Wolfgan Kock (2140) auf Remis. Da auch ein Sieg von Stefan Tunkel gegen Hartmut Tenschert nicht zu einem Weiterkommen gereicht hätte (Berliner Wertung), endete die Partie ebenfalls friedlich. Der SKS wünscht den Castropern viel Glück auf höherer Ebene.

Nachfolgend die Partie von Thomas Schriewer, der nach Meinung von Großmeister Fritz, total auf Gewinn stand und eine bemerkenswert freche Angriffspartie spielte. Der Castroper Thomas Fischer war mit dem Remis sicher sehr zufrieden, denn seine Stellung war einfach offen wie ein Scheunentor. Hier die Partie:

Edgar Ribbeheger stand lange Zeit ausgeglichen, bis er im 20. Zug mit Lb2 in die Verlustzone kam.

Stefan Wickenfeld hatte gegen den Castroper Wolfgang Kock eine aussichtsreiche Endspielstellung erreicht, als er im 44. Zug ein Bauernopfer von Kock annahm und seinem Gegner Gegenspiel erlaubte, was letztlich zum Remis führte. Zu prüfen wäre hier Txa5, oder Ta7+. Wobei laut GM Fritz Ta7 die bessere Wertung hatte (+1,64).

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Trotzdem: Glückwunsch von mir!
Ihr habt alle vier interessante Partien gespielt und habt gezeigt, dass ihr zu Recht im Endspiel wart. Klar war da mehr drin, aber Schach ist nun mal kein Wunschkonzert. Um ein Haar hättet ihr die Überraschung geschafft. Es war für mich ein spannender Abend!
Kai

Dem was Kai sagt, ist nichts hinzuzufügen!!!

Grosser Sport, danke Jungs!!!!!

Trotzdem Glückwunsch an Castrop und viel Erfolg auf Verbandsebene.

Bis Freitag
Pete

Wir bedanken uns für die vorbildliche Ausrichtung des 4er-Pokals und alle guten Wünsche. Auch euch sportlich und privat alles Gute sowie ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2010.

Die Castroper

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)