1. “Unser-Fritz”-Open 2010

2. bis 6.6.2010
Auszug aus der Teilnehmerliste:

Zaitsev,Alexander IM 2375 SG Bochum 31 Sandkamp,Ralph 2327 SK Herne-Sodingen 19 Litwak,Aleksej FM 2269 SV Mülheim-Nord 1931 Pröttel,Swen 2191 OSC Rheinhausen 04 Beutelhoff,Josef 2133 SK Lüdinghausen Quast,Marcel 2109 SC Gerthe 46 Heinzel,Peter 2064 SC Mülheim 08/25 e.V Kordonowski,Frank 2057 SV Rot-Weiß-Alteness Meyer,Ulrich 2054 SC Sendenhorst e.V. Jungbluth,Michael 2040 SV Unser Fritz Wanne Olbrich,Peter 1999 SF Gelsenkirchen  Mackowiak,Sascha 1934 Bochumer SV 02 Demin,Wladimir 1912 SV Letmathe 1933 e.V Koch,Till 1890 SV Unser Fritz Wanne Irgel,Klaus 1887 SV Hemer 1932 …

Insgesamt fanden nur 43 Teilnehmer den Weg nach Wanne-Eickel, um an dem 1. Open des SV Unser-Fritz teilzunehmen. Sicher war der Zeitpunkt etwas unglücklich, zumal in Leverkusen ein Open stattfindet, wo der 1. Preis alleine 1.500 Euro beträgt. Das hat natürlich viele starke Spieler angelockt. Dazu kommt, dass am Fronleichnahmstag das traditionelle 4er -Blitz in Waltrop mit bestimmt über 150 Spielern stattfindet. 
Trotz allem muss man die sehr guten Spielbedingungen loben, die dazu beitragen werden, dass ein zweites Open im nächsten Jahr deutlich besser besucht wird.

Turnierseite     Foto: Ralph Sandkamp

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Die Spielbedingungen sind in der Tat sehr gut und die Atmosphäre ist ebenfalls angenehm. Wenn der gackernde Hahn nicht ständig in meine Partien funken würde, wären die Spielbedingungen sogar optimal.
Leider läuft es für mich zur Zeit alles andere als gut.
Na ja, wird schon :-)

Das mit dem Hahn stimmt schon; aber in der Zwischenzeit haben sich die Spieler an ihn gewöhnt und warten praktisch auf ein Lebenszeichen, wenn er längere Zeit nicht gehört wurde. Ubrigens wurde aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle verlautbart, dass es sich überhaupt nicht um einen echten Gockel handelt, sondern um codierte Tonaufnahmen für einen Turnierteilnehmer.

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)