Lokalderby: SV Constantin Herne - SKS III

Diesmal war das Glück auf Seiten der Sodinger

Lokalderbys sind immer spannend. So auch diesmal das Match: SV Constantin Herne gegen unsere Dritte, die unbedingt punkten musste, um nicht in einen Abstiegsstrudel zu geraten. Bis kurz vor der ersten Zeitkontrolle war der Kampf noch ausgeglichen. Remis spielten Frank Kowalczyk, Lisa Kähmann, Martin Rubach und Horst Rubbert. Durch eine Sieg von Michael Ponto gegen Thomas Sikorski gingen die Constantiner sogar in Führung. Kurze Zeit später glich Kai Müller Kreth durch einen Sieg gegen Joachim Talarski wieder aus. Dann ging es Schlag auf Schlag. Dieter Jeschke gewann in Remisstellung durch Zeit und Eckhard Behnicke schlug seinen ehemaligen Vereinskollegen HeinBehre in einer sauber gespielten Partie.

Weitere Ergebnisse der Bezirksliga

 

Br. Rangnr. SV Constantin Herne - Rangnr. SKS III  3:5
1 1 Weihs, Willi - 18 Kowalczyk, Frank ½:½
2 2 Talarski, Joachim - 19 Müller-Kreth, Kai  0-1
3 4 Behre, Heinz - 20 Behnicke, Eckhard  0-1
4 5 Thiel, Bernd - 21 Kähmann, Lisa ½:½
5 6 Ponto, Michael - 22 Sikorski, Thomas  1-0
6 7 Przystaw, Andreas - 23 Jeschke, Dieter  0-1
7 8 Krenz, Tomas - 24 Rubach, Martin  ½:½
8 1001 Lesniak, Thorsten - 32 Rubbert, Horst  ½:½


Zwei ehemalige Vereinskollegen: Heinz Behre (links) bot in Verluststellung remis an und Eckhard 
Behnicke der in glänzender Manier gewann.

%

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Hallo Franz,spielt die 3. nicht zu hause gegen Waltrop?
Lg Peter

Waltrop spielt gegen Re-Ost
http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2010/23/runde/2/

LG Franz

Herzlichen Glückwunsch! Starke Leistung! Tolle Berichterstattung!

Ein Dank geht auch an Frank Kowalczyk, der mir die Ergebnisse per Handy durchgegeben hat!

Hallo, Kai!
Da hast du im Mittelspiel Glück gehabt. Aus dem Sizilianer ist letztendlich (nach 14 … d5?, richtig ist 14 … dxe5) eine Stellung aus der französischen Verteidigung entstanden. Weiß hätte mehrmals (beginnend mit 15. Df2 statt 15. a3) dich auf den schwarzen Feldern unter Druck setzen können, wonach du deutlich schlechter gestanden hättest.

Herzlichen Glückwunsch!
Da habt ihr den Kiebitzen ja einiges geboten. Die Partien waren schön und der Kampf vom Verlauf her wohl spannend.

Viele Grüße und weiter so
Stefan

zu Sikorski -Ponto:
Schlauer als 18 Dc3 ist De3 (droht Dh6+). Nach 18 … Se6 folgt 19 Se5 und Weiß steht etwas besser.

zu Behnicke - Behre:
Schwarz läßt im 26. zug den e-Bauern einstehen statt ihn mit 26 … f6 zu decken, wonach Schwarz leicht im Vorteil ist.
Nach 40. Ld6 statt e5 steht Weiß auf Gewinn, da Schwarz keine Verteidgung gegen Df2 mit Gewinn des c-Bauern hat. Nach 40 … La6 41. Lxc5 Lxc4 42 Lxb6 axb6 43. Dxb6 kann Schwarz wegen des freien a-Bauern aufgeben.
Mit 45 … h5 bzw. 52 … La5, 53 … La5 kann Schwarz noch lange mitspielen.

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)