Endspiel im Vierer-Pokal: SV Castrop-Rauxel - SKS 0,5:3,5

Klarer Sieg der Sodinger
Das gestrige Match im Viererpokal gegen den SV Castrop-Rauxel war an Spannung kaum zu überbieten. Am 1. Brett spielte Peter Trzaska gegen Dirk Topolewski. Peter gewann einen Bauern und es sah gut für ihn aus. Doch Topolewski konnte einen Gegenangriff starten. Wenn nur nicht die Schachuhr so unerbittlich gewesen wäre. Dirk kam in hochgradige Zeitnot und Peter sah seine Chance im Königsangriff. Die Stellung wurde kompliziert. Zu kompliziert für Dirk, der wenig Zeit zum nachdenken hatte und auf Grund dessen einen schlechten Zug machte, der die ansonsten gut gespielte Partie sofort verdarb.
Auch die Partie von Stefan Wickenfeld verlief dramatisch. Wolfgang Kock erwies sich als der erwartet starke Gegner.  Das Remis der Beiden war am Ende gerecht. Edgar Ribbeheger konnte gegen Hartmut Tenschert seine Überlegenheit im Endspiel ausspielen. Letzterer ließ sich das Matt auch noch zeigen und gab dann erst auf. Als Einziger gewann Thomas Schriewer gegen den schwer einzuschätzenden Marc Henn, mangels DWZ, souverän. Entscheidend war wohl die gute Vorstellung von Marc Henn bei der Bezirks-Einzelmeisterschaft, die Thomas veranlasste mit dem nötigen Ernst zur Sache zu gehen.
Wer alle Partien (Danke an Stefan Wickenfeld für die Eingabe) nachspielen möchte, bitte ganz unten auf: Hier geht es weiter klicken!


Brett 1: Peter Trzaska - Dirk Topolowsk 1-0; Brett 2: Stefan Wickenfeld - Wolfgang Kock 1/2; Brett 3: Edgar Ribbeheger - Hartmut Tenschert 1-0; Brett 4: Thomas Schriewer - Marcus Henn 1-0; (SKS zuerst genannt)

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Gratulation. Viel Glück weiterhin.

Die Castroper

Herzlichen Glückwunsch.

Eine gute,geschlossene Mannschaftsleistung.

Danke für die fairen Glückwünsche Uwe!!!

Ansonsten bin ich jedoch nicht unbedingt der Meinung ,das Dirk lange wie der sichere Sieger aussah!!!

Ich hatte lange Zeit einen Mehrbauern für nichts.

Dirk hat dann jedoch ein schönes Gegenspiel gefunden ,
worauf ich schwach reagiert habe .

Erst als ich schlechter stand, habe ich in seiner hohen Zeitnot wieder relativ vernünftig gespielt!

Gruss Peter

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)