Die Schachnovelle von Stefan Zweig

6 Sodinger im KUZ
Es waren vom SKS da: Frank Kowalczyk, Thomas Sikorski, Georg Waldschmidt, Georg Mikulski, Jenny Leveikina und Martin Rubach. Darüber hinaus noch Werner Fischer und Frank Kosfeld als weitere Spieler des Schachbezirks Herne.
Eine gut besuchte Veranstaltung war es heute Abend im KUZ; es waren zwar noch Plätze im Saal frei, aber trotzdem gut gefüllt. So weit hat es uns allen ganz gut gefallen. Nach 2 Stunden war um 21:30 Uhr Schluss.
Es gab am Ende "Standing Ovations" für den Hauptdarsteller, den "geheimnisvollen Fremden". Nur zuzuschauen, wie vorne gespielt wurde, das fiel uns allen sichtlich schwer.
Ein kurzer Bericht von Martin Rubach


Von links: Frank Kowalczyk, Georg Waldschmidt, Georg Mikulski und Thomas Sikorski.
 Fotograf: Martin Rubach

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Das war eine sehr gelungene Darbietung. Sehenswert!
Preisfrage: In einer Szene wurde im Hintergrund auf einem Video die Züge einer Schachpartie abgespielt.
Um welche Partie handelte es sich?
Mal sehen, wer sich nicht nur in klassischer Literatur, sondern auch in klassischen Schachpartien auskennt… ;-)

Hey Georg!

Ich mußte zwar nachschlagen, aber ich kannte das Motiv mit dem am Ende doch noch verlorenen Springer auf b7! Deshalb: Reti gegen Aljechin, Baden-Baden 1925!

Der andere Georg!

And the winner is: “Der andere Georg” ;-)

Hallo Georg,
meinen herzlichen Glückwunsch zu der raschen Lösung. Dafür darft du beim nächsten Mannschaftskampf den ersten Zug machen. :-)

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)