Knapper Sieg gegen den SK Ickern 60 III

Es war für Sodingens Vierte kein ruhmreicher Sieg. Zwar gewannen die Spieler um Mannschaftsführer Heinrich Scheibe mit 5:3, doch es hätte auch 4:4 ausgehen können. Die Sodinger gingen durch 3:0 in Führung, weil einige Spieler von Ickern nicht angetreten sind. Friedrich Thierhoff, Franz Jittenmeier und Friedhelm Bonk gewannen deshalb ihre Partien kampflos. Agim Selmanaj erhöhte auf 4:0. Alle Hoffnungen auf den Sieg ruhten auf Hans-Georg Wald, der schon nach wenigen Zügen eine Gewinnstellung hatte, in die er aber viel Zeit investierte. Zuviel Zeit, denn in Zeitnot überzog er seine Stellung und musste seinem Gegner gratulieren. Hordt Rubbert war es schliesslich, der durch sein Remis den Sieg sicherte. Helmut Drees stand mit einer Qualität weniger eigentlich auf Verlust. Doch wie schon so oft, übersah sein Gegner eine Springergabel und das Remis war für Helmut Drees sicher. Die Niederlage von Volker Rhein, dem ein leichter Fehler zum Verhängnis wurde, war nur ein kleiner Schönheitsfehler.


Agim Selmanaj sicherte durch seinen Sieg schon einmal das 4:4

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Schönen Gruß an Helmut Drees, den ich noch aus seinen Rheiner Zeiten kenne. Auch dort “ermogelte” er sich das ein oder andere Remis durch das gezinkte Essbesteck ;)

Gruß Kay Grothues-Lay

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)