Jenny Leveikina im Einzepokal eine Runde weiter

Matthias Nattermüller - Jenny Leveikina 0-1
Am heutigenSamstag spielte Jenny Leveikina (SKS) im Sportzentrum "Falkschule" an der Castroper Str. 184, im Einzelpokal des SVR gegen Matthias Nattermüller (Schachverein Ahlen 1954 e.V.). Jenny war gewarnt, denn Nattermüller schaltete in der 1. Runde keinen Geringeren als Georg Waldschmidt (SKS) aus und hat dabei nicht nur Glück gehabt, sondern auch gut gespielt. 
Die Partie heute ging über die volle Distanz und endete in einem beiderseitigen Zeitnotduell, aus dem Jenny das Beste machte und die Partie gewann. 
Hier die Partie

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Gratulation!
Sonntag gleich so weitermachen!!

Gruss,
Georg

Liebe Jenny,
ich gratuliere dir von ganzem Herzen. Du bist einfach super drauf! Es war auch heute nicht so einfach, in einem Gebäude zu spielen, das leer von Menschen ist. Man hat zwar seine Ruhe, doch ein wenig Unterstützung wäre nicht schlecht gewesen.
Alles Gute für morgen!

Liebe Jenny,

ich gratuliere Dir zu dieser tollen Leistung! Obwohl ich nicht viel vom Schach verstehe, wusste ich schon immer, dass Du es einmal sehr weit bringen wirst.

Viele Grüße
Joachim

Gratuliere, war eine schöne Partie. Aber man weiß ja, nach dem Spiel ist vor dem Spiel .

Hallo Jenny,
herzlichen Glückwunsch zu Deinem Sieg. Wieder eine tolle Leistung.

Hallo Jenny,
herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Erfolg gestern im
Einzelpokal. :-)
Das eure erste Mannschaft heute auch mit dir am Brett in der NRW-Klasse einen wichtigen Sieg geschafft hat, finde ich super!
Unseren Glückwunsch also an dich und eure gesamte Mannschaft!
Diese Erfolge bedeuten ein perfektes Schach-Wochenende.

Viele Grüße
von Udo und Stefan

Vielen Dank! ;)

Boah, so gegen 18:30 Uhr wollte ich was zu trinken holen und musste feststellen, dass alles abgedunkelt ist - im ganzen Haus war keiner mehr anwesend und die Eingangstür zur Theke war abgeschlossen. (wir spielten in kleinem Billardraum).
Ich wusste zwar dass Ulli kurz reinkam und „Tschüss“ gesagt hat, nur in dem Moment habe ich nicht verstanden, was sein „Tschüss“ bedeutete.

Übrigens steht der Termin und Gegner fürs Halbfinale (3. Runde) schon fest.
Am 21.03.2009 (Samstag) um 16:00 Uhr muss ich Auswärts gegen Soel Kartsev (DO-Brackel) spielen.
Schade, dass es nach 2 Heimspielen in Folge kein Drittes Heimspiel geben kann. Andererseits hat man Auswärts Weiß.
Mal sehen, jetzt muss ich auf schriftliche Einladung von Kartsev warten.

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)