Schönheitspreis für Junior 2010 ?

Junior 2010 - Rybka 3   1:0
Im allgemeinen glaubt man ja, dass Computerpartien Langeweile ausstrahlen. Die Rechner machen kaum Fehler und gewinnen oft im Endspiel mit einem Bauern mehr. Nicht so in einem Engine-Match der Schachzeitung Schachwelt. Gespielt wurden Partien mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten. Das Computerprogramme auch kombinieren können, bewies Junior 2010 in einer Sternstunde gegen den mehrfachen Weltmeister und Computer-Weltranglistenersten Rybka 3. Rybka 3 wurde von Junior 2010 regelrecht an die Wand gespielt. Übrigens wurde in dem Turnier immer bis zum Matt gespielt, es sei denn, es war eindeutig Remis. Es würde mich freuen, wenn Jemand eine wirksame Verteidigung von Schwarz nach dem 19. Zug von Weiß finden würde. Das Diagramm zeigt den 27. Zug von Weiß (Sa8), den ein Mensch wohl nie finden würde. Unglaublich! Doch wie geht es weiter?

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann nehmen Sie sich bitte die Zeit, um einen Kommentar zu schreiben. Das Web-Team des SK Herne-Sodingen freut sich über jede Reaktion. Sie können auch hier einen RSS-Feed per Mail abbonieren.

Kommentare

Die Patie hat mich feddich gemacht. 3 Stunden bin ich schon am knobeln. Die Partie macht mich noch bekloppt. Ich blick da nich durch. Feddich!

Sehr schöne Partie, zeigt schön plastisch, wie man auf den ungeschützten König losgehen muss. 27.Sa8 kann man schon finden, wenn man die Stellung nach 32. Lxf7 korrekt einschätzt.

[…] Zug von Weiß (Sa8), den ein Mensch wohl nie finden würde. Unglaublich! Doch wie geht es weiter?Partie //jQuery(document).ready(function(){ jQuery(”#storymap1397399″).WAZMap({ mapTypeCntl: false, […]

Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)